top of page
Hello!

Tanja Ulrich

Und dann trifft mich das Bewusstsein wie ein Donnerschlag:
Ich lebe in einem Universum und ein Universum in mir. 

Diese Welt ist unglaublich und groß.

So gewaltig und überwältigend, dass man als Künstler eigentlich nur  eine Möglichkeit hat, nämlich in ständigem Rausch und fast schon Zwang ein Abbild in irgendeiner Form zu schaffen.

Dieses Wunder, dass wir überhaupt hier sind, sehen, fühlen, wahrnehmen und denken können

ist für mich immer wieder wirklich erstaunlich.

Und natürlich inspirierend.

Dann freue ich mich, wenn es gelingt eine Emotion auszulösen. Wenn ich Glück habe, sogar etwas von sich selbst wiederzuerkennen.

Es geht mir in erster Linie oft gar nicht so sehr um das Dekorative, aber ich gebe zu, dass Ästhetik eine große Triebfeder für mich ist. Ich habe das Gefühl, als käme das Bild zu mir und ich bräuchte es eigentlich gar nicht selbst zu erfinden. Vermutlich sind deshalb auch die Stile in meinem Schaffen sehr unterschiedlich.

Geprägt durch die Kindheit in den '70er Jahren und späteren Begeisterung für Jugendstil, bin ich manchmal selbst überrascht, was dabei herauskommt und vor allem, wie sichtbar dieser Einfluss plötzlich ist.

Bei Auftragsarbeiten gehe ich natürlich anders vor.

Da entscheiden die Stil,- und Farbvorstellungen des Kunden und ich erstelle das gewünschte Bild. 

Das emotionale Feedback, das ich dann erhalte, macht mich einfach glücklich.

Es gibt so viel zu entdecken, so viele Möglichkeiten, Techniken und Materialien, dass mir die Entscheidung manchmal schwer fällt, was ich als nächstes machen soll.

Am besten ist es wohl deshalb:

Ich höre einfach nie wieder auf!

Sunlight and me
bottom of page